Zeit

Ich glaube, das ist unsere Zeit. Meine Zeit. Deine Zeit. Eure Zeit.

Abi geschafft. Der Moment auf den ich so lange gewartet habe. Koffer gepackt. Los gehts. Fuerteventura. Schweiz. Norwegen. Rügen. Denn: Jetzt ist meine Zeit. Oder?

Eigentlich passiert nicht viel. Surfen. Unterrichten. Essen. Schlafen. Jeden Tag. Mal Wind. Mal kein Wind. Aber: Ist jetzt nicht meine Zeit? Ich meine, das ist die Zeit auf die ich so lange gewartet habe. Ich verbringe sie hier. Am Meer. Auf der hintersten Ecke der Insel. Lebe um zu arbeiten. Arbeite um zu leben. Feierabend gibt es irgendwie nie. Aber: Ich bin glücklich. Und ja: Jetzt ist meine Zeit.

Der Wind spielt verrückt. Die Vorhersage stimmt nur bedingt. Das habe ich in den letzten Tagen gelernt. Irgendwie kommt er immer anders. Keiner weiß genau wie lange er bleibt. Und manchmal lässt man einfach alles stehn und liegen. Denn: Es ist Wind. Jetzt. Keiner weiß wie lange das so bleibt. Und das bedeutet: Den Moment ausnutzen. Es könnte schon die letzte Böe sein. Das ist anstrengend. Planen geht irgendwie nur bedingt. Aber: Ich bin glücklich. Trotzdem. Denn Moment machen Spaß. Denn: Jetzt ist meine Zeit.

Ich schreibe mit dir. Du arbeitest. Arbeiten ist schön. Arbeiten ist anstrengend. Du träumst vom Reisen. Du auch. Aber du weißt, dass Arbeit wichtig ist. Es ist gut einen Abschluss zu haben. Eine Befähigung. Irgendwie. Vielleicht bist du da schon weiter als ich. Denkst weiter. Und das ist okay. Denn jetzt ist auch deine Zeit. Du hast ein Ziel. Und dafür zu arbeiten ist gut. Denn: Jetzt ist deine Zeit.
Ich checke Snapchat. Fest. Lernen. Arbeiten. Reisen. Jeder tut irgendetwas. Jeder von euch lebt sein Leben. Jeder macht etwas aus seinem Leben. Vielleicht sieht man das nicht sofort. Aber ich glaube daran. Ich glaube daran, dass man aus jeder Situation etwas machen kann. Irgendwie. Auch wenn man es nicht glaubt. Vielleicht muss man daran glauben. Denn: Jetzt ist eure Zeit. Egal wo ihr seid. Egal was gerade passiert.

Es ist Starkwind. Perfekte Bedingungen. Endlich. Anstrengend. Und aus irgendeinem Grund sitze ich gerade hier und tippe diese Zeilen. Klar: Ich war schon auf dem Wasser. Ich gehe auch wieder aufs Wasser. Bald. Aber manchmal ist rumsitzen auch okay. Denn: Jetzt ist meine Zeit.

Advertisements

2 thoughts on “Zeit

  1. Du hast genau Recht damit, gerade nach so langer Zeit in der Schule, während der man nur fremdbestimmt war muss man erst einmal wieder zu sich selbst finden, herausfinden was man eigentlich möchte und wer man eigentlich ist. Ich denke am Meer ist geradezu ein perfekter Platz dafür. Nimm dir deine Zeit und lass dich nicht von anderen Lebensmodellen irritieren.
    Viele Grüße
    Victoria

    Liked by 1 person

  2. Zeit ist das wertvollste was wir haben. Ich war so lange unzufrieden in meinem Job. Jetzt habe ich einen neuen und ich genieße meine Zeit, die ich habe. Man hat ein anderes Gefühl. Man muss sich nur bewusst werden, was man möchte. Klar gibt es viele Ziele, die ich bereisen möchte, aber auch mein Job erfüllt mich heute mit Stolz, Freude und die Zeit vergeht wir im Fluge. Man muss das lieben was man hat, und wenn man es nicht liebt, dann sollte man es ändern.
    Danke für deinen Tollen Artikel

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s