Aber vielleicht müssen wir manchmal einfach ein bisschen verrückt sein..

And if I fall? Oh darling, but what if you fly?! Aber vielleicht müssen wir manchmal einfach ein bisschen verrückt sein. Vielleicht sollten wir manchmal einfach das tun was uns glücklich macht und nicht das was vielleicht richtig ist. Was uns glücklich machen könnte. Inwiefern denn richtig? Wer sagt denn was richtig ist? Was falsch... Continue Reading →

Advertisements

Einfach weg.

And there are times you just want to quit. Stand up. And paddle away from everything.   Wir sitzen in der Schule. Viel zu lang. Die Luft ist stickig. Man kann kaum noch atmen. Es ist heiss. Der Stuhl klebt. Die Wasserflasche ist leer. "Konzentrier dich doch mal!" Mein Kopf ist leer. Mein Kopf ist... Continue Reading →

22.August 2016

Vor genau zwei Jahren standen wir am Flughafen. 20 Austauschschüler. Alle im Begriff ihre Familie, ihre Freunde, ihre Heimat zu verlassen. Für ein Jahr in den Norden auszuwandern. Wir waren aufgeregt. Konnten das alles gar nicht fassen. Ich glaube ich habe mich vor lauter Aufregung gar nicht richtig verabschiedet.  Wir saßen im Flugzeug zusammen mit... Continue Reading →

Diese Momente..

Und dann sitze ich hier. Inmitten von einem Chaos. Mein Zimmer ist ein einziges Chaos. Mein Leben ist ein einziges Chaos. Meine Gedanken sind ein einziges Chaos. Einzig und allein in meinem Terminkalender herrscht noch Ordnung. Diese Momente, wenn ich mir denke: Es wäre doch so schön all diese Träume aufzugeben. Einfach den Kalender aufschlagen.... Continue Reading →

Welten

Und du wachst auf. Schaust aus dem Fenster. Siehst die Sonne über dem Fjord. "Det er frokost NU" Und du weißt: Du bist da. In einer anderen Welt. In deiner eigenen Welt. Nein. In deinem eigenen Leben. Dein Leben, das du dir ein Jahr lang - nein länger - aufgebaut hast. Das du ein Jahr... Continue Reading →

summerchild?

Summer. Hair gets lighter. Skin gets darker. Water gets warmer. Drinks get colder. Music gets louder. Nights get loger. Life gets better? Sommer. Eigentlich bin ich ein Winterkind. Absolut. Nichts geht über Schnee. Powder. Märchenwald und Berge. Aber da ist eines was den Sommer so unglaublich macht. Diese Stimmung. Diese Abende. Diese Tage auf dem... Continue Reading →

Meerkind

Salz in den Haaren. Locken. Das Glätteisen bringt nichts mehr. Der Wind durchwirbelt meine Haare. Ein Frösteln geht durch meinen Körper. Diese Vorfreude. Es regnet. Egal. Es stürmt. Egal. Sonnenbrand. Egal. Ich nehme Brett und Rigg und es geht raus aufs Meer. Und ich bemerke, was mir so gefehlt hat. Das Meer. Mein Brett. Diese Leidenschaft.... Continue Reading →

Regen

Ich fahre auf der Autobahn. Der Regen staubt. Wind drückt gegen das Auto. Lichter verschwimmen. Und ich erkenne wie mächtig sie doch ist. Die Natur. Dieser Regen. Und wie nichtig wir doch sind. Kleine Autos. Verschwimmen im Regen. Verschwinden im nichts. Und das nur bei einem Regen. Ganz normal. Regen Und ich stehe wieder am... Continue Reading →

Plan your dreams. Or dream them?

She turned her cant´s into cans and her dreams into plans. That´s exactly what I did when I left Germany for my year in Norway. That´s exactly what I did when I became an snowboard instructor. That´s exactly what I´m gonna do with my backpacking-dreams. Eigentlich träumen wir doch unser Leben. Ich meines auf jeden... Continue Reading →

Blog at WordPress.com.

Up ↑